Stuttgart und der Wein

Stuttgart und die Region beweisen sich regelrecht als Weinregion. Die Weinberge mit ihren Rebstöcken innerhalb Stuttgarts selbst sprechen bereits für sich. Nachstehend folgen ein paar Detailausführungen, die zeigen, was Stuttgart als Weingebiet insgesamt ausmacht.

Weingut Stuttgart

Es werden in Stuttgart viele Weinproben angeboten. Viele werden im Weindorf veranstaltet, das jedes Jahr in der Stuttgarter Altstadt stattfindet. Jeder Weingenießer kommt auf seine Kosten. Vorwiegend wird der Badische Wein in Stuttgart genossen. Spätburgunder, Riesling, Cabernet Carbon sind nur einige Beispiele, die in der Region angebaut werden und zu probieren sind.

Zugereisten aber auch Ortsansässigen ist es zu empfehlen, einmal ein Weingut selbst aufzusuchen. Erst dort können sie verstehen, wie Wein entsteht und was einen guten Tropfen ausmacht. Denn dort wird nicht nur der Wein selbst getestet, sondern die jeweiligen Führungen der Weingutbesitzer oder Mitarbeiter geben tiefe Einblicke in die Entstehung des Weines. Drei Highlights der Region, die gleichermaßen zu empfehlen sind, werden hier vorgestellt:

Weinerlebnisführung in Stuttgart-Untertürkheim

Bei diesem Ausflug gehen die Teilnehmer zusammen mit einem Weinerlebnisführer auf Erkundungstour. Die Unternehmung ist angereichert mit Witz und Sachverstand und führt zu den schönsten Weinplätzen der Stadt. Natürlich wird dabei sehr viel über den Weinbau und Weingenuss Stuttgarts berichtet. Ebenso darf das Kosten nicht fehlen. Drei Weine entlang des Weges können die Teilnehmer probieren und genießen.

Freitagsweinprobe im Weinbaumuseum Stuttgart-Uhlbach

Wie der Name bereits vermuten lässt, geht es bei der Freitagsprobe um den tatsächlichen Genuss. Aber auch ganz zwangsläufig wird der Genießer dabei zum richtigen Kenner ausgebildet. Dafür sorgen die Informationen, die das Personal dabei an die Zuhörer weitergibt. Darüber hinausgehende Informationen erhält man im Museum selbst.

VDP Weintour in Stuttgart

Wer bisher die VDP-Weingüter Hans Peter Wöhrwag sowie Gert Aldinger nicht kennt, hat auf dieser Tour die Gelegenheit. Die Verbindungen zwischen diesen zwei hochwertigen Weine und woher diese eigentlich stammen wird erläutert. Zudem können die Teilnehmer auf dieser Tour drei edle Weine kosten.