Stuttgarter-Stadtbezirke
STADTTEIL MANAGEMENT
 

 meilensteine 2013

 

      1.    StudyDeal – Kundenkarte

Nachdem StudyDeal erfolgreich an der Universität Hohenheim, dem Steinbeis Business Center (SBA) und an der Hochschule für Medien eingeführt wurde, gelang es 2013, die Universität Stuttgart als weiteren Teilnehmer für dieses Projekt zur Kundenbindung zu gewinnen. StudyDeal hat als Ziel, die Studierenden, die häufig aus ganz Deutschland kommen, an die Ortszentren mit Hilfe von Sonderkonditionen für die Produkte zu binden.

 

      2.    Q4-Stadtteilmanagementtreffen

Auf Initiative des Stadtteilmanagements der städtischen Wirtschaftsförderung wurde gemeinsam mit den Vorsitzenden der Stuttgarter Handels- und Gewerbevereine entschieden, eine regelmäßige Austauschplattform zu schaffen, zu der alle Vorsitzenden und deren Vertreter eingeladen werden. Die Treffen finden in unterschiedlichen Stadtbezirken statt. Die Gastgeber stellen hierbei ihre erfolgreich umgesetzten Maßnahmen vor. Sofern Bedarf bei der Umsetzung von Projekten besteht, werden auch städtische Ämter zu den Q4-Treffen hinzugezogen.

 ·         26.06.: Vierte Q4-Stadtteilmanagementveranstaltung im Stuttgarter Rathaus: Themenschwerpunkt ist die Vernetzung von Unternehmerverbänden mit Migrationshintergrund aus der Türkei und Italien. Das Ziel des Treffens ist es, den Vereinen die Möglichkeit zu geben, ihr Aufgabenprofil und Kooperationsmöglichkeiten vorzustellen.

·         28.10.: Fünfte Q4-Stadtteilmanagementveranstaltung in Möhringen: Themenschwerpunkt ist das Best-Practise-Beispiel des Gewerbe- und Handelsvereins Möhringen. Die neue Citymanagerin Frau Bettina Fuchs stellt sich erstmalig dem Teilnehmerkreis vor. Ein weiterer Referent gibt einen kurzen Einblick über die mögliche Tarifstruktur der GEMA 2014. COLLIERS BRÄTUIGAM & KRÄMER berichtet über aktuelle Nutzungsmöglichkeiten und Handelskonzepte in Stadtbezirken.

·         29.11.: Sechste Q4-Stadtteilmanagementveranstaltung im Stuttgarter Rathaus: Themenschwerpunkt ist die Präsentation eines Arbeits- und Ideenpapiers, das auf der Grundlage von Studien der Universität Hohenheim in fünf Sitzungen eines sogenannten Lenkungskreises erarbeitet wurde. Teilnehmer des Lenkungskreises sind Vertreter des Bundes der Selbständigen (BDS), einzelne gewählte Vorsitzende der Handels- und Gewerbevereine, die städtische Wirtschaftsförderung und ein externer Moderator.

Desweiteren konnten mit Unterstützung des Stadtteilmanagements folgende Erfolge erzielt werden:

01.02.: BONUS-MARKT in Büsnau eröffnet

Mit Unterstützung des Stadtteilmanagements der städtischen Wirtschaftsförderung wird am 1. Februar 2013 ein weiterer BONUS-Markt in Büsnau durch den Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn feierlich eröffnet. Mit dem neuen BONUS-Markt ist nun die Nahversorgung der Büsnauer Brüger/innen mit Lebensmitteln wieder gewährleistet. Zehn Angestellte, darunter auch Langzeitarbeitslose, die das Job-Center finanziert, haben dort eine Stelle gefunden.

02.09.: Stadt führt zwei renommierte Fachhandlungen zusammen

Die städtische Wirtschaftsförderung hat mit ihrer Vermittlung zwei Stuttgarter Fachhändler erfolgreich zusammengeführt: Die beiden Fachhandlungen Einklang, Spezialist für Klassik- und Jazztonträger, sowie die traditionsreiche Stuttgarter Buchhandlung Büchergilde präsentieren seit Anfang September ihr Sortiment in den gemeinsamen Räumen am Charlottenplatz 1. Durch die schnelle Intervention der Wirtschaftsförderung ist es gelungen, den gefährdeten Fortbestand der beiden renommierten Fachgeschäfte am Standort Stuttgart erfolgreich zu sichern.